Slide backgroundSlide thumbnail
Slide backgroundSlide thumbnail
Foto aus Anfang der 50er Jahre
Wahrscheinlich Hauptversammlung des Schützenkorps bei Hoffmann-Freese (Brauner Hirsch).
Stehend v.I.: Georg Schubode, Georg Hagemann, Bernhard Kettler, Dr. Ernst Schröder, Willi zur Mühlen,
Paul Sommer, Wilhelm Paradiek, Fritz Laker
sitzend am Tisch: Heinz Thies, Emil Bruns rechts am Tisch: Albert Berg?
Slide background

Schützenfest 1950/51

Von links nach rechts: Sigrid Uder (Raabe), Gunther Schubode (Jungschützenkönig) Helga ???
Heiner Wiechers , Elfriede Wiele (Laker) , Karl-Heinz Stroink

von Roland Schnabel

Die Kompanie Willenberg feierte im Jahre 2004 ihr 50-jähriges Bestehen mit einem zünftigen Fest am 13. März. Die Geschichte des Willenbergs und die seiner Schützen geht allerdings wesentlich weiter zurück. Wer heute das Wort „Willenberg“ ausspricht, meint neben der glorreichen Kompanie des Schützenkorps Diepholz e. V. natürlich auch eine Straße in unserer schönen Kreisstadt, die mit über einem Kilometer Länge eine der bedeutendsten in Diepholz ist.
Vielen ist aber nicht bekannt, dass der Willenberg bis zum 24. November 1834 ein eigenständiger Flecken war und erst dann mit Diepholz zur „Fleckensgemeinde Diepholz“ zusammengefasst wurde. Bereits in der Urkunde über die Diepholzer Stadtrechte von 1380 wurde eine „Willenborger Porte“ erwähnt. Hierauf begründet sich auch die Geschichte der jetzigen Kompanie „Willenberg“. Bei der Gründung des heutigen Schützenkorps im Jahre 1850 gab es bereits einen Diepholzer und einen Willenberger Zug. Bei der Neustrukturierung des Vereins 1954 blieb dieser Name erhalten. Aus der Bezeichnung „Zug“ wurde dann die Bezeichnung „Kompanie“. Das 50-jährige Bestehen der Kompanie haben wir deshalb auch mit einem kleinen Augenzwinkern begangen. Auf diese Geschichte sind wir besonders stolz und auch unsere Kompaniefahne ist die Traditionsfahne des Schützenkorps Diepholz e. V.
Gegründet wurde die Kompanie Willenberg am 17. Mai 1954 im Gasthaus Laker. Auch heute ist das Gasthaus Laker-Wiele übrigens unser Kompanielokal! An diesem Tag wurde unter der Leitung von Dr. med. Eule der erste Vorstand der Kompanie gewählt:

Louis Steffens, Kompanieführer,
Louis Emker,  stv. Kompanieführer,
August Ernst,  Kompaniefeldwebel,
Theodor Hönecke, Schriftführer und Kassierer.

Kompanieführer Louis Steffens war zu diesem Zeitpunkt schon sechs Jahre Leiter des „Willenberger Zuges“. Erstaunlich ist auch die Konstanz in den Führungspositionen der Kompanie.
Auf Louis Steffens folgten bis dato fünf weitere Kompanieführer:

1948 – 1967 Louis Steffens
1967 – 1972 Heinrich Kläning
1972 – 1978 Wilfried Paradiek
1978 – 1998 Wilfried Brüning
1998 – 2005 Heinz Runte
seit 2005 Bernd Brüning

 

Eine solch aktive Kompanie hat natürlich auch zahlreiche Majestäten hervorgebracht, die wir an dieser Stelle nicht verschweigen. Sicher wird diese aktive Kompanie noch viele weitere Majestäten hervorbringen und die Geschichte des Schützenkorps Diepholz e.V entscheidend mitgestalten.